ROTH
Die ROTH-Stiftung ist die geeignete Anlaufstelle für Fragen zur Geschichte der Stadt Burgdorf und des Emmentals einerseits, zu Alpkultur und Käsewirtschaft andererseits.

Einschlagweg 59, 3400 Burgdorf

+41 34 422 13 84

info@rothstiftung.ch

KÄSEBRANCHE

Archiv der Käsehandelsfirma Goldbach+Roth AG und ihrer Vorgänger- und assoziierten Firmen inkl. Geschichte und Dokumentation von Marken und Werbung.

Weitere Firmenarchive aus dem Käsehandel
Diese Bestände wurden der Stiftung von den Eignern bzw. Aktenbildnern angetragen und über-geben.

Dokumente von Organisationen der Käsebranche
Dokumentiert sind vor allem die Schweizerische Käseunion AG (SK), der Verband schweizerischer Käseexporteure (VSKE) und die Schweizerischen Emmentaler Schachtelkäsefabrikanten (SESK). Die Bestände stammen aus den Akten der Familienfirma, aus der Tätigkeit des Stifters und des gegenwärtigen Stiftungspräsidenten sowie aus der Liquidation der Schweizerischen Käseunion von 1998/99.

Werbematerial der ehemaligen Schweizerischen Käseunion AG
Umfasst vor allem eine umfassende Plakatsammlung seit den 1920er Jahren als Nachlass aus der Liquidation von 1998/99.
Bildergalerie Käsebranche (Auswahl)


FAMILIENARCHIV ROTH-FEHR SOWIE VOR- UND NACHGENERATIONEN

Beispiel einer Burgdorfer Familie, die Wirtschafts-, Sozial- und Kulturgeschichte der Stadt Burgdorf mitgeschrieben hat. Enthält auch Porträtfotos weiterer Burgdorfer aus dem Bekanntenkreis der Familie. Dokumentation der Bau- und Eigentümergeschichte der Liegenschaften im Sippenbesitz.
Dokumentation der Vita des Stifters Alfred G. Roth. Seine Dissertation mit Kontext zur Sammlung, ihrer Entstehung, ihrer Entwicklung und ihrer Wandlung von einer Privatsammlung in eine öffentliche Stiftung. Dokumentation der Vita seiner Ehefrau Elisabeth Roth-Lauterburg und Familienarchiv der Familie Lauterburg (und Vorgenerationen) ein Beitrag zur Wirtschaftsgeschichte des Emmentals (immer wieder Käse und Leinen).
Bildergalerie Familienarchiv (Auswahl)


NACHLASS UND ARCHIV CHRISTIAN RUBI


Porträt und Dokumentation eines Kulturpflegers, Forschers, Volkskundlers und Vermittlers, auf-gewachsen in Grindelwald und tätig u.a. im Emmental, sowie seiner Familie. Sammlungen und Dokumentationen zu verschiedenen Teilen des Berner Oberlandes, des Emmentals und des übrigen Berner Mittellandes (Taufzettel, Kunstgewerbe, Kunstobjekte und Publikationen).
Hinweis: Die Dokumentation aus seiner Amtszeit als Leiter der Stelle für Bauern- und Dorfkultur ist heute einerseits im Staatsarchiv des Kantons Bern, andererseits Teil des Archivs der Denkmalpflege des Kantons Bern (und diente als eine der Grundlagen für die drei Bände Berner Bauernhäuser).
Bildergalerie Christian Rubi (Auswahl)

Firma G. Roth &amp; Co., Burgdorf<br>
Firma G. Roth & Co., Burgdorf

Firmenetikette der Firma G. Roth & Co., Burgdorf; Farb-Offsetdruck, undat. (1. H. 20. Jh.)

Firma Fehr &amp; Comp., Burgdorf<br>
Firma Fehr & Comp., Burgdorf

«Eau de Cerise» der Firma Fehr & Comp., Burgdorf, Warenetikette von Lips, Bern, etwa 1870

CR 123<br>
CR 123

CR 123 

Christian Rubi (1899-1990): Speicherecke Ostermundigen; Bleistift, auf Papier, undat.

Aktualitäten

Neu im ROST-Archiv: Aus dem AfA (Archiv für Agrargeschichte) der Bestand AGR (Findmittel-Nr. 728). Näheres demnächst. 



"Chalet Suisse"

Begleitschrift
zur Ausstellung "Delightful Horror",
2015/2016 im Schloss Hünegg, ist noch 
erhältlich!